Fotografieren und kreative Blockaden

  1. Motivationsloch

KameraWer kennt das nicht: Man nimmt sich vor wieder mehr zu Fotografieren, weil das Hobby in letzter Zeit zu kurz gekommen ist. Es war einfach zuviel los, zuviel Arbeit und der Sommer glänzte sowieso mit Abwesenheit. Der Winter zeichnet sich durch bewölkten Himmel und damit langweiliges Licht aus. Das Wetter ist also alles andere als inspirierend. Überhaupt bleibt das Gefühl, die eigene Kreativität hat sich irgendwie aus dem Staub gemacht.

Jetzt fängt es auch noch an zu schneien. Leider mehr so eine Art Schneeregen was da vom Himmel fällt. Anregend sieht anders aus.

Was also tun?

Im Zeitalter des Internets bietet es sich an, erst einmal die Dienste einer Suchmaschine in Anspruch zu nehmen. Kreativitätstechniken sollten doch wohl hilfreich sein. Bei Wikipedia gibt es eine reichhaltige Auswahl an Kreativtätstechniken. Diverse Kreativitätscoaches bieten ihre Dienste an und versichern, dass man Kreativität lernen können. Das stimmt mich zuversichtlich.

Ich verschaffe mir erstmal einen Überblick. Methoden gibt es viele. Hier nur einmal eine ganz kleine Auswahl:

6-3-5 Methode (nie gehört)

Mind Mapping und Brainstorming (kennt man ja irgendwie)

Progressive Abstraktion (mein Lehrer hat schon immer gesagt „eine Abstraktionsstufe höher,bitte“)

Kopfstandtechnik (jetzt wird’s sportlich!)
Bei näherer Betrachtung hier geht’s aber gar nicht um Gymnastik oder Yoga, vielmehr geht es darum seinen Problemansatz umzukehren. Zu früh gefreut

Denkhüte von de Bono (hat wohl eher weniger mit U2 zu tun)

Knalleffekt, hört sich ja auch gut an, ist wohl auch eher gedacht um Schwung in Teams zu bringen. Ein Team bin ja auch eher nicht.

Allerdings fällt auf, dass die meisten anscheinend eher dazu gedacht sind kreative Ideen zu finden, um Probleme zu lösen. In erster Linie in Unternehmen.

In einem Forum fand ich den Hinweis doch den „Geist und das Herz zu öffnen“. „Gras rauchen“ war auch eine Idee. Na prima, der Dealer ist gerade nicht zu erreichen.

Die meisten Ansätze sind wohl eher nicht so geeignet, um sie auf die Fotografie anzuwenden. Insofern gehe ich erstmal anders vor. Um kreativ tätig zu werden hilft sicher ein inspirierendes Umfeld weiter.
Also erstmal einen Ortswechsel vornehmen.
Ich fahre jetzt Richtung Norden in der Hoffnung dort ist vielleicht ein wenig Sonne zu finden.

High Speed Fotografie mit einfachen Mitteln!

MG20131130_0703_v01Als Nachtrag zum Fotografie Extrem Kurs am 30.11.2013 möchte ich hier die verwendete Schaltung zur Blitzauslösung vorstellen. Diese stellt sozusagen die einfachste Möglichkeit mit Mikrocontroller dar. Man könnte aber auch gleich die Kamera und ein Hilfslicht damit steuern, das System ist flexibel erweiterbar. Weiterlesen

10 Tipps zur Weihnachtsfotografie

Weihnachten ist Foto-Zeit!

In kaum einer Jahreszeit wird wohl mehr fotografiert als während der Weihnachtszeit. Es gibt unzählige Motive und die Familie möchte, dass man die festliche Stimmung festhält. Allerdings ist so manches weihnachtliche Motiv nicht ganz einfach einzufangen. Daher haben wir 10 Tipps zu besseren Weihnachtsfotos zusammengestellt:MG20111217_2370v01

  1.  Vorbereitet sein – bevor man fotografieren möchte, immer überprüfen, ob die Akkus voll und die Speicherkarten leer sind. Nichts ist ärgerlicher als eine streikende Kamera, wenn die Familie wartet!
  2. Näher ran ans Motiv – Gerade Weihnachtsdekoration ist oft voller Details. Daher sollte man sich auf möglichst kleine Ausschnitte beschränken. Gleiches gilt für Portraits und Gruppenaufnahmen!
  3. Wenn möglich, auf den Blitz verzichten! Blitzlicht egal welcher Art zerstört eigentlich immer die Stimmung. In die Kamera eingebaute Blitze sind meist völlig unbrauchbar, indirektes Blitzen über die Zimmerdecke ist oft schwierig zu handhaben.
  4. Da es in Innenräumen meist relativ dunkel ist, steigt das Risiko des Verwackelns stark an! Daher bei Kompaktkameras immer auf das Verwackelsymbol achten und ggf. die ISO erhöhen. Bei System- und Spiegelreflexkameras sollte man die Verschlusszeit im Auge behalten. Achtung, der Bildstabilisator hilft nicht bei bewegten Motiven!
  5. Auch die Farbwiedergabe bereitet oft Probleme. Also den Weißabgleich passend einstellen, i.d.R. Kunstlicht (Glühbirnensymbol). Ein manueller Weißabgleich ist meist zu neutral. Wer im RAW-Format fotografiert, hat hier alle Freiheiten und kann die Farben beliebig am Rechner anpassen.
  6. Die Bildhelligkeit im Auge behalten! Typische Weihnachtsfotos bestehen oft aus sehr kontrastreichen Motiven, das kann die Belichtungsmessung täuschen. Eventuell muss man mit der Belichtungskorrektur nachhelfen.
  7. An der Festtafel am besten möglichst frühzeitig fotografieren! Ein abgegessener Tisch und Leute mit roten Glühweinnasen sind nicht gerade vorteilhaft.
  8. Beim Auspacken der Geschenke unbedingt den Serienbildmodus einschalten und vorher ein paar Testfotos machen. Es gibt keinen zweiten Versuch!
  9. Auch die Festvorbereitungen sind interessante Motive, z.B. beim Plätzchenbacken oder Baumschmücken.
  10. Ruhig auch mal unscharfe Bilder machen. Gerade Lichterketten und andere Beleuchtungsdeko eignet sich gut hierfür. Solche Fotos eignen sich auch gut als Weihnachtskarte für das nächste Jahr!

Der optimale Kameragurt Teil 3

Kameragurte, die Dritte!

Bis vor kurzem habe ich gedacht, wholesale nba jerseys dass alle Sling-Gurte wie die ersten drei befestigt würden, bis ich bei Monochrom einen Sling-Gurt von OP-/Tech und Teil den Sling-Gurt von Custom SLR gefunden habe. Beide sind mir auf der letzten Photokina durch die Lappen gegangen. Also beide bestellt und Poses ausprobiert.

Weiterlesen

Der optimale Kameragurt Teil 2

So, zweiter Akt der Auswahl des optimalen Kameragurts 🙂

Als ich zum ersten mal Sling-Gurte gesehen habe, dachte ich: man, ganz schön teuer für einen simplen Kameragurt :-O Irgendwann hatte dann ein Teilnehmer so einen Gurt dabei und das Teil trug sich gar nicht so schlecht. Wenn da wholesale nfl jerseys nicht das Problem mit der Befestigung wäre…

Aber zu den Kandidaten im Einzelnen. Wholesale Washington Redskins Jerseys Zuerst die drei „klassischen“ Sling-Gurte:

Weiterlesen