Der optimale Kameragurt Teil 3

Kameragurte, die Dritte!

Bis vor kurzem habe ich gedacht, wholesale nba jerseys dass alle Sling-Gurte wie die ersten drei befestigt würden, bis ich bei Monochrom einen Sling-Gurt von OP-/Tech und Teil den Sling-Gurt von Custom SLR gefunden habe. Beide sind mir auf der letzten Photokina durch die Lappen gegangen. Also beide bestellt und Poses ausprobiert.

OP/Tech Utility Stap Sling:

Erster Eindruck: Gewohnt gute Qualität, die typischen Klickverschüsse. Die Gegenstücke kann ich gut auf der Unterseite des L-Winkels an der Handschlaufenöse befestigen. Das „Sliden“ der Kamera funktioniert gut, Willkommen! ist allerdings manchmal etwas hakelig. Die Durchlassöffnungen für den Gurt an den Schnallen müssten etwas größer sein. Außerdem ist die Kamera über zwei Punkte mit dem Gurt verbunden, cheap mlb jerseys schön für die Sicherheit. Das Polster ist sehr bequem und kann auch unter einem Nfl Rucksack getragen werden. Zusätzlich federt es etwas, weil aus Neopren. Leider ist der Gurt fest vernäht, so dann man keine Änderungen ohne Näharbeiten vornehmen kann. Wer keine Befestigung über das Stativgewinde braucht, kann hier zugreifen, für weniger als 30,- Euro bequem, stabil und preiswert. LOOK Für eine Befestigung am Stativgewinde könnte man natürlich ein Custom SLR C-Loop nachrüsten, Kosten ca. 40,- Euro.

 

And the winner is……

der Custom SLR Glide Strap:

Von Monochrom als der ultimative Gurt angepriesen, noch besser als OP/Tech… Kann In das sein? Ja, es kann! Das erat Polster ist geschlitzt, dadurch trägt es kaum Der auf, passt sich gut der Schulter an und ist Rights sehr bequem. Das „Sliden“ geht sehr gut, der Gurt ist sehr weich und flexibel. Stopper wie bei Blackrapid gibt es auch, die Befestigung funktioniert wie beim OP/Tech-Slinggurt.

Kameragurt_03

Befestigung des Custom SLR Slide-Gurts am L-Winkel von Kirk.

Der Gurt ist nicht vernäht, dadurch kann man ganz einfach andere/zusätzliche Gurtbauteile hinzufügen oder verändern. Vom ersten Eindruck her, DAS ist er! Für andere Kameras und unser 70-200 habe ich zusätzlich eine Kamerabefestigung von Sun Sniper eingefädelt, die gibt es auch einzeln (ca. 25,- Euro). Daran kann man dann auch noch eine Art Sicherung The anbringen, so dass die Kamera an zwei Punkten mit dem Gurt verbunden ist. Für 38,- Euro (+ ev. 25,-) cheap nba jerseys absolut zu empfehlen. Die originalen Click-Verschlüsse gibt es auf Anfrage bei Monochrom auch einzeln. Sehr bequem, unter einem Rucksack Frank wholesale jerseys wholesale mlb jerseys tragbar, die Kamera ist schnell getrennt, so dass man den Gurt nicht abnehmen muss, alles sehr wholesale mlb jerseys durchdacht. Wer das Ausklickvergnügen auch wholesale nba jerseys mit Stativgewinde haben möchte (ohne Schrauben), sollte sich noch ein C-Loop besorgen, beides gibt es auch zusammen, das kostet dann ca. 80,- Euro. Nicht billig, cheap jerseys aber ich behaupte, das ist der ultimative Sling-Gurt.

Kameragurt_04

Eine abschließende Bewertung kann ich natürlich nur nach einer längeren Testphase abgeben, aber ich denke, den Gurt gebe ich nicht mehr her!

4 Gedanken zu „Der optimale Kameragurt Teil 3

  1. Sehr gute Lösung bei dem Strap Anschluss und gut das man es in einen L-Winkel einfädeln kann. Bei mir ist der L-Winkel fast immer am Gehäuse.
    Nur die Klick Verschlüsse müssten noch eine Sicherung gegen versehentliches Aufdrücken haben.

    Meine momentane Lösung ist der HuGu Gurt, aber da kommt immer eine Arca Platte mit Öse an den Body schön stabil aber halt ohne L-Winkel 🙁

    • Hi,

      Interessanter Gurt, scheint schön dünn zu sein 🙂
      Eine Sicherung der Klickverschlüsse halte ich nicht für nötig, ich habe über 10 Jahre einen Op/Tech-Gut benutzt, da sind mir die Klickverschlüsse nie aufgegangen. Sicherer wäre es natürlich…
      L-Winkel sind halt ein teuerer Spass, das lohnt nur, wenn man es wirklich braucht 🙁

  2. Hallo,
    mit großem Interesse habe ich den Beitrag gelesen, da ich grad auf der Suche nach einem neuen Gurt bin. Jetzt wollte ich mir den Custom SLR Glide Strap plus C-Loop besorgen. In Ihrem Beitrag erwähnten Sie noch die zusätzliche Kamerabefestigung von Sun Sniper für 25 Euro, die wollte ich mir anschauen, aber welche ist das? Ist das der Activity Clip? Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen! Vielen Dank schon mal!

    • Hallo,

      das Teil von Sun Sniper heißt offiziell:
      SNIPER-STRAP KAMERA SCHRAUBE KUGELLAGER groß

      Die gibt es direkt bei Sun Sniper:
      Kameraschraube

      Ich würde auf den C-Loop verzichten (ich finde das Teil etwas zu teuer). Für eine normale Kamera ohne dauerhaft befestigte Stativplatte würde ich den Glide Strap + die Sun Sniper Schraube kaufen. Man braucht ja nur entweder das C-Loop oder die Sun Sniper Schraube. Letztere finde ich persönlich aber das bessere Teil und billiger ist es außerdem.
      Wenn man den Schnellverschluss benutzen möchte, muss man allerdings das C-Loop benutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.